Sie sind hier: Home: Leistungen: Werkstofftechnik[English][Sitemap]
Unsere Leistungen:
Werkstoff- und Fertigungstechnik
Korrosion und Korrosionsschutz
Thermografie
Fachspezifische Kurse

Werkstoff- und Fertigungstechnik

Die Werkstofftechnik befasst sich mit Werkstoffen, die für den Bau von Maschinen, Anlagen und Apparaten verwendet werden. Die Fertigungstechnik beschäftigt sich mit der Herstellung geformter Werkstücke aus gegebenen Ausgangsmaterialen.

In unserem Geschäftsfeld "Werkstoff- und Fertigungstechnik" bieten wir folgende Leistungen an:

  • Analyse von Schadensfällen
  • Beratung in den Bereichen Kleben, Löten, Schweißen und mechanische Verbindungen
  • Erstellung von Gutachten
  • Innovative werkstofftechnische Maßnahmen
  • Instandhaltung von technischen Prozessen
  • Konstruktionsbedingte Optimierungen
  • Optimierung von Fertigungsprozessen
  • Werkstofftentwicklungen

Anbei einige Beispielprojekte:

Bruch der Anstellspindel einer Grobblechwalzanlage

Bei der Fertigung von Grobblechen wird das Walzgut mit Hilfe eines Quattrowalzgerüstes warm umgeformt. Dabei wird der Walzspalt mit zwei Anstellspindeln eingestellt. Im Bereich einer Anstellspindel und einer Anstellmutter kam es zum Ausbruch mehrerer Gewindegänge. Die Schadensursache war zu untersuchen. Die vorhandene Spindel bestand aus einem zweigängigen Sägengewinde. Die dem Gewinde angeschlossene Keilwelle (antriebsseitig) wurde im Gewindebereich stark beschädigt. In einem Bereich war die Gewindeverbindung erheblich beschädigt, d.h. die Kernfläche ging über den gesamten Umfang zu Bruch. Im vorliegenden Fall wurde zwischen Bolzenkerndurchmesser und Mutterinnendurchmesser kein - wie üblicherweise vorhandenes Spiel - vorgefunden. Diese genannten Oberflächen zeigten starken Reibverschleiß mit Fressstellen. Durch die auftretenden Oberflächenfehler wie Materialverformungen und Martensitumwandlungen kam es durch auftretende Dauerbrüche zu den vorliegenden Schäden. Durch nachträgliche Reibvorgänge traten an den Bruchflächen zusätzliche Verformungen auf. Das Projekt schließt mit einer Aufzählung konstruktiver Maßnahmen zur Behebung der massiven Oberflächenfehler. [Beispielbilder als pdf]

Erstellung eines Gutachtens für die technische und metallkundliche überprüfung der Funktionsfähigkeit einer Betriebslüftungsanlage

Das Gutachten hatte das Ziel, zu überprüfen, ob die Betriebslüftungsanlage im Ereignisfall bei einer Temperatur von 100°C neunzig Minuten lang zusätzlich die Funktion der mechanischen Entrauchung übernehmen kann. Zu diesem Zwecke mußte die natürliche Entrauchung mit einer mechanischen Brandrauchabsaugung erweitert werden. Zusätzlich wurde gutachtlich überprüft, ob das Luftkanalsystem sowie deren Abhängekonstruktionen dieser thermischen Belastung standhalten.

überprüfung der Revision einer Thermalwasser-, Heizgas- und Kohlendioxid-Gewinnung aus Tiefenbohrungen

Der Kern der Arbeit beschäftigte sich mit eventuellen Materialveränderungen von gasförmigen Betriebsstoffen zwischen Katalysatoreingang und Wärmetauschereintritt. überprüfung des Katalysators, der Rohrverbindungen und Rohrsysteme mit Hilfe der endoskopischen und videotechnischen Werkstoffprüfung sowie der energiedispersiven Mikroanalyse. Ableitung von Verbesserungsmaßnahmen hinsichtlich der Katalysatorkonstruktion.

Untersuchung von Brüchen und Anrissen an Dehnbolzen eines Großprojektes im Bereich der Energiegewinnung

Ausgangssituation: Bei Montage kam es zu Bruch- und Dehnausbildung quer zur Schraubenachse. Die chemische Analyse des Schraubenwerkstoffes gab Hinweise auf eine Schrottschmelze. Die durchgeführten makro- und mikroskopischen Untersuchungen verwiesen auf zum Teil deutliche Gefügeunterschiede des vergüteten Werkstückes zwischen Rand- und Innenbereich. Die Aussagen wurden durch Härtewerte bestätigt. Rastermikroskopische Untersuchungen ergaben Anlaß dazu, daß eine wasserstoffinduzierte Spannungsrisskorrosion beteiligt war. Es wurden Verbesserungsmaßnahmen hinsichtlich des Stahlherstellungsverfahrens und des Schrotteinsatzes abgeleitet.